Anzeige
internet-sticks.de
Anzeige

Anbieter Fonic: Telefonieren und Surfen mit Kostenschutz

12.07.2011

Fonic ist die Discountmarke des Mobilfunkanbieters Telefónica O2. Die Tarife fürs Handy sind übersichtlich geordnet; Fonic bietet dafür einen Kostenschutz an: So zahlen Sie nie mehr als 40 Euro im Monat fürs Telefonieren und Simsen. Die Abrechnung erfolgt im Prepaid-Verfahren – man zahlt im Voraus, was man dann verbraucht. Für Smartphone-Surfer gibt es zwei Tarif-Optionen. […]

Anzeige

Fonic ist die Discountmarke des Mobilfunkanbieters Telefónica O2. Die Tarife fürs Handy sind übersichtlich geordnet; Fonic bietet dafür einen Kostenschutz an: So zahlen Sie nie mehr als 40 Euro im Monat fürs Telefonieren und Simsen. Die Abrechnung erfolgt im Prepaid-Verfahren – man zahlt im Voraus, was man dann verbraucht.
Für Smartphone-Surfer gibt es zwei Tarif-Optionen. Beim Tages-Tarif greift auch hier ein Kostenschutz, der die Gebühren auf 25 Euro monatlich begrenzt. Fonic nutzt das Mobilfunknetz von O2.

Handy-Tarif: Maximal 40 Euro pro Monat für Telefonate und SMS

Die Fonic-Sim-Karte kostet einmalig 9,95 Euro, darin ist ein Startguthaben von zehn Euro enthalten. Die Fonic-Sim-Karte wird als Kombi-Sim-Karte ausgeliefert: Aus dem Kartenträger kann sowohl eine Standard-Sim-Karte als auch eine Micro-Sim-Karte herausgebrochen werden. Die Karte ist damit auch für iPhones geeignet. Gezahlt wird im Prepaid-Verfahren. Das Guthaben wird entweder durch Einzug vom Bankkonto oder mittels Aufladebon aufgestockt. Der Fonic-Tarif hat keine Laufzeit und keine Grundgebühr.

Bei Fonic kosten jede Telefonminute und jede SMS innerhalb Deutschlands neun Cent. Abrechnet werden die Telefonate im 60/60-Takt, jede angefangene Minute wird also voll berechnet. Auch in 50 weitere Länder kann für neun Cent pro Minute telefoniert werden. Die Liste der Länder ist auf der Webseite von Fonic abrufbar. Das mobile Internet wird mit 24 Cent pro Megabyte berechnet, abgerechnet wird in 100-Kilobyte-Blöcken.
Eine Besonderheit ist der Fonic Kostenschutz: Für alle Telefonate in deutsche Fest- und Mobilnetze sowie alle SMS in die Mobilfunknetze zahlen Sie nie mehr als 40 Euro im Monat. Telefonieren Sie weniger, zahlen Sie auch weniger. Der Kostenschutz gilt allerdings nicht für die mobile Datennutzung im Standard-Tarif.

Handy-Surfen: Maximal 25 Euro pro Monat

Für Handy- oder Smartphone-Surfer stehen zwei Tarif-Optionen zur Auswahl, die zum Telefon-Tarif zugebucht werden können. Mit der „Internet-Tagesflat“ können Sie einen Kalendertag lang für 2,50 Euro surfen. Die Surf-Geschwindigkeit wird ab einem Datenvolumen von 500 Megabyte auf 64 Kilobit pro Sekunde gedrosselt. Auch bei dieser Option greift ein Kostenschutz: Pro Monat werden nie mehr als 10 Tage abgerechnet. Surfen Sie nur an drei Tagen, zahlen Sie auch nur für diese drei Tage. Wer aber an 20 oder 30 Tagen im Internet surft, zahlt trotzdem nicht mehr als 25 Euro im Monat. Hat man im gesamten Monat ein Datenvolumen von fünf Gigabyte erreicht, wird das Surftempo für den Rest des Monats dauerhaft auf 64 Kilobit pro Sekunde gedrosselt.

Mit dem „Handy-Internet-Paket“ für 9,95 Euro kann einen ganzen Monat lang mobil im Internet gesurft werden. Die Surf-Geschwindigkeit wird ab einem monatlichen Datenvolumen von 500 Megabyte gedrosselt. Das „Handy-Internet-Paket“ verlängert sich bei ausreichendem Guthaben automatisch, kann aber auch jederzeit gekündigt werden.

Autor: MB

Anzeige

Aktion des Monats

Weitere Anbieter

Amazon Datenstick-Shop

Empfehlungen

simyo-logo_125_125_orange
RSS
© 2010-2017 internet-sticks.de | Impressum